29. SEPTEMBER 2021

Comeback in der zweiten Halbzeit

Kellerkinder wachen früh genug auf, um mit einem Sieg in die neue Saison zu starten! Mit 66:73 gewinnt der Deutzer TV bei den TuS 59 Hammstars.

Ein tiefer Kader, die richtige Einstellung und ein Gegner der in der zweiten Hälfte dann auch aufgrund von Verletzungssorgen nicht mehr die Energie aus den ersten 20 Minuten aufbringen konnte, bescheren den Kellerkindern aus Deutz den ersten Sieg der neuen Saison.

Hamm, Samstagabend um halb acht, eine gut gefüllte Tribüne und zwei hochmotivierte Basketballteams. Das erste Ligaspiel nach 343 Tagen ohne Basketball. Also alles angerichtet für ein spannendes Aufeinandertreffen?
Danach sah es in den ersten Minuten der Partie gar nicht aus. Die Hammstars angeführt von ihrem Backcourt-Duo Jetullahi und Petric starteten hellwach und führten nach wenigen Minuten mit acht Punkten. Ein schneller fünf zu null Lauf des DTVs ließ den Anschein erwecken, dass man nun auch in der Saison angekommen sei. Leider entpuppte sich das als ein kurzes Aufflackern und die Männer in den blauen Trikots bekamen in den ersten 10 Minuten keinen Fuß in die Partie.

Ganz anders das Heimteam aus dem Ruhrgebiet, schnelles Spiel nach vorne, gute Trefferquoten und eine hohe Leistungsbereitschaft führten dazu, dass zum Ende des ersten Viertels eine 25 zu 13 Führung auf der Anzeigetafel leuchtete.

Das zweite Viertel ist schnell erzählt. Der DTV suchte nach Mitteln und Aufstellungen um einen Weg zurück in die Partie zu finden. Bei den Gastgebern ging der Rhythmus etwas verloren, aber in den entscheidenden Momenten fand der Ball dann doch das Ziel, sodass die Gäste auf Abstand gehalten wurden. Aus Sicht der Deutzer Basketballer musste man sich mit minus 11 in die Kabine verabschieden.

Der dritte Spielabschnitt sollte wieder einmal zeigen, wie es um die Mentalität der Kellerkinder gestellt ist.
Doch von Beginn an – offensiv startete man mit drei gelungen Aktionen in die zweite Hälfte und setzte damit den Ton für die kommenden Minuten. Am anderen Ende des Feldes mussten zwar zwei schnelle Korbleger durch die Nummer 30 der Hausherren und ein viertes Foul von Anton Geretzki verkraftet werden, aber es zeigte sich, dass auch hier die nötige Intensität an den Tag gelegt werden sollte. So entwickelte sich ein Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Deutzer. Bei weitem lief nicht alles perfekt, doch der defensive Einsatz stimmte und offensiv kam endlich Spielfluss auf. Das Team um die Coaches Nils Müller und Anton Krings robbte sich Punkt für Punkt heran und so ging es mit nur noch einem Punkt Rückstand in die Viertelpause.

Hier sollte sich ein echter Kampf um jeden Punkt entwickeln. Die Zuschauer konnten erkennen, dass diese intensive Partie Körner gekostet hatte und so vergingen die ersten Minuten ohne Punkte. Jetzt griff dann auch die nächste Stärke der Rheinländer: Der breit aufgestellte Kader. So konnte zwar nicht immer offensiv geglänzt werden, am defensiven Ende aber war die Energie so hoch, dass mehrmals über 24 Sekunden perfekt verteidigt werden konnte, wodurch die Spieler aus Hamm immer wieder zu schweren Notwürfen gezwungen wurden.

Anton Geretzki war es dann, der mit zwei 3-Punkte-Würfen die Weichen auf Sieg zu stellen wusste. Danach hielten die Kellerkinder hinten dicht und bewahrten vorne an der Freiwurflinie die Ruhe und brachten so das Spiel über die Ziellinie. Dem Topscorer der Partie, Patrick Reusch, war es dann überlassen die letzten beiden Punkte zu markieren und endgültig für Erleichterung auf Seiten der Gäste zu sorgen.

Ein tiefer Kader, die richtige Einstellung und ein Gegner der in der zweiten Hälfte dann auch aufgrund von Verletzungssorgen nicht mehr die Energie aus den ersten 20 Minuten aufbringen konnte, bescheren den Kellerkindern aus Deutz den ersten Sieg der neuen Saison.

Am kommenden Samstag kommt es dann auch zur Heimspielpremiere vor Fans im Reitweg. Der Spielbeginn ist um 18:30, wobei Zuschauer:innen, unter Beachtung der 3G- und Abstandsregeln, schon ab 17:30 in die Halle dürfen.

1, 2, 3…Kellerkinder!