5. NOVEMBER 2021

Kellerkinder vor spannender Doppelaufgabe

Nachdem man sich mit dem Heimsieg gegen die BBA Hagen am letzten Samstag wieder zurück in die Erfolgsspur brachte, kommt auf die Kellerkinder an diesem Wochenende mit dem ersten Freitags- und dem ersten Sonntagsspiel der Saison auch der erste und einzige Doppelspieltag der Saison zu. Während am Freitagabend (20:00 in der Sporthalle Am Hallo in Essen) mit den ETB Miners der Aufsteiger aus Essen wartet folgt am Sonntag um 16:00 dann im heimischen Reitweg das Spitzenspiel gegen die mit einer Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage momentan punktgleichen Hertener Löwen. Dieser Doppelspieltag kann also richtungsweisend für die Kellerkinder sein. Im Idealfall setzt man sich mit zwei Siegen weiter im Oberhaus der Tabelle fest und im schlechtesten Fall rutscht man mit zwei Niederlagen in Richtung Mittelfeld ab.

Das letzte Aufeinandertreffen der Kellerkinder mit der Mannschaft aus Essen fand in der Hinrunde der Saison 2019/2020 statt und konnte siegreich gestaltet werden. Das Rückspiel sollte damals die Hinrunde dieser Spielzeit abschließen, konnte aber aufgrund des coronabedingten Saisonabbruchs nicht ausgetragen werden. Essen stieg damals in die 2. Regionalliga ab und will sich nun wieder in der Regionalliga West festsetzen.

Nachdem die mit einem sehr erfahrenen Kader ausgestatteten ETB Miners mit drei Niederlagen in diese Saison gestartet sind, konnten die nächsten beiden Spiele gewonnen und am letzten Wochenende im Auswärtsspiel bei den Hertener Löwen bei einer 2-Punkte- Niederlage fast die endgültige Trendwende erreicht werden. Das Team von Headcoach Lars Wendt besteht aus vielen bekannten Gesichtern der Regionalliga West. Scoringtechnisch wird es in dieser Spielzeit bisher von den im zweistelligen Bereich punktenden George Devin Peterson (16,5 Punkte, 4,8 Rebounds und 3,8 Assists pro Spiel), Patrick Terence Carney (13,5 Punkte und 3,2 Assists pro Spiel) und Fabian Richter (12,3 Punkte pro Spiel) angeführt. Zudem kann es auf eine Vielzahl erfahrener Forwards und Big Men zurückgreifen. Die Kellerkinder wissen also um die individuelle Qualität des Gegners und werden alles dafür tun, die Punkte aus Essen mit nach Deutz zu entführen.

Das Sicherheitskonzept in der Sporthalle am Hallo beinhaltet folgende Regelungen:
Für Personen unter 16 Jahren gilt die 3G-Regel (Geimpft, Getestet oder Genesen) und für Personen über 16 Jahren die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen). An der Halle
wird keine Möglichkeit für Schnelltests angeboten. Es gilt das grundsätzliche Gebot zum Tragen einer medizinischen bzw. FFP-2 Maske ab dem Vorplatz der Sporthalle. Nach Einnahme des jeweiligen Sitzplatzes darf die Mund- und Nasenbedeckung abgenommen werden. Karten gibt es nur im Vorverkauf unter rheinruhrticket.de.


Unabhängig vom Ausgang der Freitagspartien kann bezüglich des Sonntagsspiels gegen die Hertener Löwen von einem Spitzenspiel gesprochen werden. Auch auf diesen Gegner traf man zuletzt in der Saison 2019/2020. Während man das Heimspiel in der Hinrunde sehr knapp und ärgerlich verlor, konnte man im Rückspiel einen im Hinblick auf die erhofften Playoffs sehr wichtigen Sieg in Herten einfahren.

Das nach wie vor von Cedric Hüsken gecoachte Team verlor bisher nur das erste Saisonspiel gegen die BBG Herford und konnte seitdem die letzten fünf Spiele alle siegreich gestalten. Somit zählt die junge Mannschaft, das vor der Saison den Nicht-Abstieg als Ziel ausgab, bis hierhin zu den positiven Überraschungen der Saison.

Wichtigster Hertener Spieler ist zweifelsohne der Amerikaner Adam Rashad Pickett, welcher mit 26,3 Punkten pro Spiel auf Platz 2 der ligaweiten Scoringliste steht. Zusätzlich zeichnet er sich für allabendliche 7,5 Rebounds, 2,7 Assists und 4,7 Steals verantwortlich. Neben Pickett übernimmt vor allem der erst 20-jährige Gabriel Jung Verantwortung in der Offense (12,8 Punkte und 2,7 Assists pro Spiel). Ansonsten verteilt sich das Scoring, ähnlich wie bei den Kellerkindern, sehr ausgeglichen auf den tiefen Kader der Löwen. Obwohl der kommende Heimspielgegner also mit zunächst sehr vorsichtig formulierten Ambitionen und einem stark verjüngten Kader in die Spielzeit gegangen ist, wartet auf die Kellerkinder eine sehr schwierige Aufgabe, die es unter hoffentlich lautstarker Unterstützung des Deutzer Publikums zu bewältigen gilt.

Tickets für das Spiel gegen die Hertener Löwen am Sonntag um 16:00 im Reitweg gibt es wie immer in unserem Online-Ticketshop unter https://tickets.deutzertv.de. Zugelassen sind erneut bis zu 150 Zuschauer und es gilt die 3G-Regel.

Es wartet also ein wichtiges und spannendes Wochenende auf die Kellerkinder. Neben der erhöhten körperlichen Belastung, ist also auch der mentale Fokus diesmal von besonderer Bedeutung, wie Headcoach Nils Müller unterstreicht:
„Doppelspieltage und insbesondere Freitagsspiele auswärts sind immer eine besondere Herausforderung. Es wird entscheidend, wie wir damit umgehen.“

1, 2, 3… Kellerkinder!